Alles wird gut!

War das eine Nacht! Ich war so unruhig, bin immer wieder hochgeschreckt und völlig übermüdet, startete ich in den Tag. Um 16 Uhr fuhren wir dann endlich los. Änny mag keine Autofahrten und schon gar keine langen Autofahrten. Nach ca. 1 Stunde mussten wir eine Pause einlegen, weil ihr Fiepen grenzwertig nervig wurde. Pipi machen, Leckerli rein und weiter! Rechtzeitig kamen wir in Bramsche an.  Änny freute sich, war sie doch der Meinung, nun sei es endlich Zeit, für einen tollen Spaziergang. Dass es nur ein doofer Tierarztbesuch war, hatte sie sich sicher nicht vorgestellt.

Die behandelnde Tierärztin war sehr nett, hörte sich unsere Sorgen an, betrachtete das mitgebrachte Röntgenbild und untersuchte Änny liebevoll.  Eine weitere Aufnahme, in einer anderen Ebene musste her. Ganz artig ließ unsere Maus sich von der Ärztin zum Röntgen tragen.  Wieder im Untersuchungsraum angekommen, war auch Dr. Grußendorf, Chef der Klinik, dabei.  Er erklärte uns, dass der Oberschenkelknochen tatsächlich sehr hoch und weit außen vom Becken stehe, dies aber keine akute Sache sei. Ich erzählte auch ihm, dass Ännys  OP Anfang 2011 war, ich die Maus aber erst im Sommer kennengelernt und das Training mit ihr begonnen habe. Dr. Grußendorf klärte uns auf, dass eine operative Korrektur aussichtslos sei , er aber nicht die Hüfte als Grund für Ännys akute Probleme sieht.

Bei einer weiteren, gründlichen Untersuchung stellte sich dann der wahre Grund für Ännys Beschwerden heraus: der Ischiasnerv!

Er ist der Grund, warum Madame das Bein schont, die Zehen überrollt , die Hüfte beim Laufen noch höher zieht, sich die Muskulatur bereits zurückgebildet hat und sie deshalb wieder schlechter läuft.

Da ist natürlich keine  schöne Diagnose,  aber wenigstens ist es behandelbar!

Die ersten Spritzen gab es dann sofort und hier zu Hause geht es nun weiter mit Physio, Tens ,Cortison- und Anabolika – Behandlung.  Die Spaziergänge in nächster Zeit, versuchen wir etwas ruhiger zu gestalten, denn Laufen darf und soll sie weiterhin.

Vielen Dank an euch Daumendrücker! Das habt ihr toll gemacht!

Den Rest übernehmen jetzt wieder Änny, ich und unsere Praxis…. ;)

 

Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten auf Alles wird gut!

  1. Karin sagt:

    Jetzt erst kann der Tag wieder beginnen. Was für schöne Nachrichten.Ich hatte richtig Angst, dass die Diagnose niederschmetternt gewesen sein könnte. Laßt Euch mal lieb in den Arm nehmen
    GLG Karin

  2. Gabi sagt:

    Schön, dass es nichts wirklich Schlimmes ist und die kleine Maus nicht so sehr leiden muss. Ihr bekommt das bestimmt in den Griff.

    Bis bald
    Gruß Gabi und Pfote von lara

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>