O du fröhliche…

Da in letzter Zeit das ein oder andere Päckchen hier ankam und sich bei meinem Trio eine wahre Klingelhysterie entwickelte, musste etwas geschehen. Wir haben also trainiert, was das Zeug hält, schlichen uns abwechselnd aus dem Haus, um wahre Klopf-und Klingelarien zu starten.  Es gelang schon sehr gut die Bande an der Tür auszubremsen, jetzt hieß es: dran bleiben! Montagvormittag will ich mit dem Trio los. Die Geschirre sind schon angezogen und meine 3 warten ungeduldig im Flur, als ich noch schnell ins Bad husche. Da klingelt es und alle Erziehungsansätze sind hinüber. Alle 3 kläffen , als ginge es um ihr Leben! Ich kämpfe mich schimpfend an die Haustür und vor mir stehen 2 junge Frauen, die mit mir über Gott reden wollen. Angesichts des Lärms erkläre ich ihnen, dass es gerade ganz schlecht sei, denn eigentlich wollen wir jetzt los. Viva ist bereits an mir vorbei gehuscht und ich habe alle Mühe, die 3 Kläffer mit Händen und Füßen im Haus zu halten.  Eine der jungen Frauen weist mich darauf hin, gerade in dieser ruhigen und besinnlichen Vorweihnachtszeit sei es Zeit, über Gott nachzudenken. Jetzt schwanke ich zwischen Grinsen und Entsetzen, denn bei allem Respekt: wer bitte schön schafft es, ruhig und besinnlich über Gott nachzudenken, wenn hinter einem gerade die Hölle losbricht?

Der größte Teil der Päckchen der letzten Tage, stammt übrigens von unserem Foren-Wichteln. Eine schöne Tradition der letzten Jahre, die uns alle am Nikolausabend am Computer vereint. Es werden Fotos der Geschenke gezeigt, geraten, wer denn wohl wen bewichtelt hat und wir haben alle Spaß, wie die Kinder.  Dieses Jahr haben einige Forenmitglieder eine kleine Wichtelverschwörung geplant und nicht nur ich bekam ein Wichtelgeschenk, sondern auch unser Pflegekind Änny und ihre beiden Freundinnen Knöpfchen und Viva.

Das war ein großes Hallo, als es ans Auspacken ging!

Geschenke auspacken ist einfach viel zu aufregend und anstrengend ;)

An dieser Stelle ganz liebe Grüße an Saba, Buddy und Frauchen Gina, an Pato mit Tinchen ins ferne Belgien und an Karin mit den Duisburger Fellnasen!

Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>