Na geht doch!

Nach einer Woche “Terrier-Training” bin ich sehr zufrieden, auch wenn ich immer noch keinen blassen Schimmer habe, welche Geister Änny letzten Samstag auf dem Feld gesehen hat.

Auf den Spaziergängen bleibt Änny in meiner Nähe, lässt sich gut abrufen und sie läuft auf ihren eigenen Beinen zum Auto! Eigentlich habe ich sie nur mit ihren eigenen Waffen geschlagen, indem ich mir ihre Terriersturheit zu eigen gemacht habe. In menschlichen Kreisen auch Konsequenz genannt. ;)

Jedenfalls gab es heute dafür als Belohnung einen besonders langen und schönen Spaziergang, auf dem sich mein Trio so richtig austoben konnte.

 

Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>